Dirk
Mende

Dirk Mende

Für einen starken ländlichen Wohn- und Wirtschaftsraum

Über mich


Hanseatisch | Verbindlich | Zuverlässig

Kurzlebenslauf

1973 in Celle in einer Handwerkerfamilie geboren, verheiratet und einen 22. Jährigen Junior.
Gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann und anschließenden Außendienst erfolgte ein 13-monatiger Zivildienst .
Zwei berufsbegleitend Studien zum Dipl. Betriebswirt und Marketingbetriebswirt

Unterschiedliche Managementfunktion in der in der hagebau Zentrale, REWE GROUP und Max Bahr
Seit 2014 Unternehmensberater seit 2016 Selbstständiger Berater.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Für einen starken ländlichen Wohn- und Wirtschaftsraum

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Sprechen wir auf Augenhöhe

Beleidigt sein ist keine politische Haltung, außer man heißt Ministerpräsident Stephan Weil aber Bockig wie ein kleines Kind war er ja schon vor der Wahl. Statt endlich konstruktiv mit der cdu in die Gespräche einzusteigen, werden uns fdp auf unseriöser Art und Weise Angebote gemacht. Alleine das sollte dem bisherigen Koalitionspartner - den Grünen zu denken geben. Unseriöse Politik - unseriöse Angebote.

Niedersachsen: Beleidigt sein ist keine Meinung In Niedersachsen blockieren sich die Parteien gegenseitig. Vor allem die FDP bleibt stur. Aber auch die anderen bewegen sich nicht. Kommen noch mal Neuwahlen?
(zeit.de)

Liebe Mitparteien, Wir alle wollen Nachhaltigkeit, dann sollten wir das auch vorleben und entsprechend die Reste inklusive der Kabelbinder entsorgen. Ich war jetzt so frei jeweils den Müll inklusive der Kabelbinder zu entsorgen.

Wie unverantwortlich die Grünen in Niedersachsen mit der Angst der Menschen spielen, zeigt das aktuelle Beispiel der ungeprüften Veröffentlichung zum Insektensterben. Fakt ist: Naturschützer haben es mit ihrer seltsamen Insektenstudie gestern bis in die tagesschau geschafft. Der Wissenschafts-Blog „Science Files“ hat jetzt mal die Meldungen zur Studie und die getroffenen Aussagen überprüft, mit verheerendem Ergebnis: Die Studie und die getroffenen Aussagen werden regelrecht zerpflückt. In den Daten findet sich ein Rückgang der Insekten-Biomasse. Das ist unbestritten. Er betrage aber nur 25 % und zu den Ursachen gibt es überhaupt keine Aussagen. Umso ärgerlicher, dass pauschal einfach die Landwirtschaft als Verursacher genannt wurde. https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Insektensterben-Nur-22-Rueckgang-lueckenhafte-Daten-keine-eindeutigen-Ursachen-8784645.html

Grüne Landtagsfraktion Niedersachsen Erschreckende Nachrichten! 😥 Wir haben schon einiges auf den Weg gebracht, um das #Insektensterben in Niedersachsen zu verhindern: Mehr Ökoland, weniger Überdüngung, Wildblumen statt Rasenkante, Nein zu #Neonicotinoide! Aber: Es braucht endlich eine bundesweite #Agrarwende hin zu einer Landwirtschaft im Einklang mit der Natur! 🦋🐝🐞

Mein politischer Werdegang


Seit 16 Jahren Mitglied der FDP

In Kontakt bleiben


Dirk Mende

Anschrift

Heitenthun 1
29649 Wietzendorf
Deutschland

d.mende@fdp-soltau.de